Alleine und doch GeMeinSam an der AGG

In der Corona #schulezuhause Zeit und auch jetzt bis zu den Sommerferien findet kein gemeinsamer Sportunterricht oder andere Sportveranstaltungen der Schule statt. Die Bewegung kommt definitiv zu kurz! Doch dagegen wollen wir etwas unternehmen.
Wir werden an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen „Alleine und doch GeMeinSam“ laufen. Doch wie funktioniert das?

Bist du Schüler*in, Lernbegleiter*in oder in einer anderen Funktion an der AGG, dann kannst Du am Sonntag, den 12.07.2020 von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr an unserem ersten virtuellen Lauf-Wettkampf teilnehmen. Du kannst zwischen drei Streckenlängen wählen: 2 km, 5 km oder 10 km.

Du zeichnest deinen Lauf an diesem Sonntag mit einem Handy oder anderen Gerät auf und lädst ein Beweisfoto, z.B einen Screenshot deiner Healthapp oder von Runtastic unter https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx… hoch oder postest es bei Instagram (geht nur mit Klarnamen) und verlinkst uns @agg.offiziell zusammen mit dem Hashtag #alleineunddochgemeinsam.
Auf dem Foto muss die Distanz, die Zeit und das Datum zu lesen sein.
Gerne dürfen auch schon Trainingszeiten und -Bilder hochgeladen und verlinkt werden 😉

Alle Teilnehmer*innen erhalten eine Urkunde und einen Eintrag im Lernentwicklungsbericht und nehmen automatisch an einer Verlosung von tollen Sachpreisen teil.

Für die Anmeldung klickst du bitte auf folgenden Link und beantwortest die Fragen (Name, Alter, Streckenlänge…):
https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx…

Bitte beachte: Du hast nur 4-5 Wochen zur Vorbereitung. Wie du trainierst, kommt darauf an, ob du schon trainiert bist oder ob du neu einsteigst. Gehe das ganze langsam an und steigere dich. Ruhetage sind sehr wichtig für euren Körper, den Aufbau und das Training eurer Ausdauer – dein Körper braucht die Zeit für die Anpassung.
Falls ihr unsicher seid, wie ihr das ganze angehen sollt, sprecht bitte mit euren Sportlehrer*innen, Eltern oder Vereinstrainer*innen.

Anmeldung: https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx…

Ergebnis hochladen:
https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx…

Falls Ihr Fragen habt, schreibt einfach an benedict.kempf@augustenburg-gms.de oder über Teams.

Rückblick der ersten Klassen

In ihrer ersten Zeit in der Schule durften unsere Erstklässler bereits einiges erleben. Neben dem Kennenlernen der Mitschüler, der Lehrkräfte und der Schule sowie dem obligatorischen Lernen der Zahlen und schon vieler Buchstaben, gab es noch mehr:

  • Ausflug zum Augustenberg
  • Besuch des Kinderkammerkonzerts im Badischen Staatstheater Siegerehrung vom Ballonflug-Wettbewerb Bundesweiter Vorlesetag mit klassenübergreifenden Aktionen zu dem Buch: „Die fliegenden Bücher des Mister Penumbra“
  • Autorenlesung bei der Karlsruher Bücherschau Adventssingen der Grundschule Klassenweihnachtsfeier Offene Weihnachtswerkstatt der Klassen 1a, 1b, 2a und 4c

Diese kunterbunten Aktionen eröffneten den Kindern vielfältige Erfahrungen und boten Raum für Begegnung. Von einem dieser Angebote möchte ich ausführlich berichten:

Augustenburger Erstklässler zu Besuch auf dem Augustenberg

Wie alle unsere Erstklässler waren in diesem Jahr auch die Drachenklasse 1a und die Katzenklasse 1b eingeladen, das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg zu besuchen. Für uns als direkte Nachbarn und auch Namensverwandte stellt dieser Ausflug ein besonderes Highlight dar: Sowohl im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema Apfel, als auch als heimatkundliche Unternehmung.
Die Katzenklasse 1b machte sich am 15. Oktober bei schönstem Sonnenschein in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Huber, zweier Mütter und der Patinnen aus der vierten Klasse auf den Weg. Aufgrund des gesperrten Ausgangs im Hof gingen wir durch den Neubau, hoch zur Steigstraße.  Als wir nach kurzem Fußweg ankamen, wurde zuerst einmal gevespert. Frisch gestärkt waren alle Kinder für unsere Führung über das Gelände bereit. Zwei Mitarbeiter aus dem Bereich Gartenbau begrüßten uns herzlich und besprachen mit den Kindern die Verhaltensregeln und beschrieben, was uns erwartete. Jeder von uns erhielt eine Tüte zum Sammeln verschiedener Fundstücke und los ging es.

Übers nasse Gras entlang der Obstplantagen kamen wir an Kiwipflanzen, Sonnenblumen und Weinreben vorbei zu einem Wildbienen-Nistplatz. Hier wussten viele Kinder bereits über die Wichtigkeit von Bienen und anderer Insekten für den Obstanbau Bescheid.

Die beiden Herren zeigte uns auch die Netze, die über den Apfelbäumen gespannt sind. Diese schützen die Äpfel nicht nur vor Hagel, sondern auch vor Sonnenbrand.
Nun durften alle einen Apfel pflücken, später fünf Esskastanien und fünf Walnüsse sammeln. All dies kam in unsere Tüten. Außerdem sahen wir hohe dünne Stangen als Aussichtsplattform für Greifvögel, die die Bäume ganz natürlich vor Wurzelfraß durch Mäuse schützen. Nachdem wir erfahren hatten, wie man schwarze und rote Johannisbeersträucher unterscheiden kann, wenn keine reifen Früchte daran hängen, sang die Klasse 1b im Walnusshain das Lied „Der Herbst ist da“ vor.
Nach einem Gang durch Gewächshaus trafen wir uns an Sitzgelegenheiten unter Bäumen zur Apfelsaft- und Apfelverkostung. Hmmmm, das war der krönende Abschluss eines schönen Ausfluges. Herzlichen Dank an das Team vom Augustenberg für dieses ganzheitliche Erlebnis!

Ursula Huber, Klassenlehrerin der Klasse 1b

image_pdfimage_print