Einschulung der Fünfer und Einser

Das neue Schuljahr in der Augustenburg Gemeinschaftsschule geht an den Start

Das gab es noch nicht oft, dass ABC-Schützen und ihre Eltern Schwierigkeiten hatten, um am ersten Schultag in die Grötzinger Schule zu kommen. Das lag natürlich an der Umsetzung der 3-G-Regeln für diese Veranstaltungen. Impfausweis, aktueller Coronatest, sowie das Einchecken per Luca-App waren die ersten Herausforderungen, denen man sich am Eingang stellen musste.

„Wir haben uns große Mühe gegeben, dass trotz Corona-Einschränkungen alles klappt!“, versichert Schulleiter Friedbert Jordan. „Und natürlich auch damit, eine feierliche Begrüßung der Erstklässler auf die Beine zu stellen.“

So wurden die neuen Einser in drei kleinen Feiern nacheinander in der festlich geschmückten Mensa begrüßt. Die Viertklässler dürfen zum Einstand ihrer Nachfolger zwar nicht singen, aber das Tanzen haben sie sich nicht nehmen lassen. Rektor Jordan setzt darauf, dass sich alles bald normalisiert. Auch die Enge im Schulhof findet sicherlich bald ein Ende, wenn die letzten Reste der Container-Fundamente endlich verschwunden sind. Eine nicht zu unterschätzende Entschädigung: Die Erstklässler sind auch Erstbewohner, nämlich in den völlig renovierten und auf den neuesten Stand gebrachten Räumen des Schlossschulgebäudes.

Zur besseren Orientierung für die Neulinge stellt Schulleiter Jordan die Mitarbeiter der Schule vor. Zu aller erst die Klassen- und Fach- lehrer und dann alle Protagonisten des Schulalltages. Danach nimmt er den „Neuen“ jegliche Furcht davor, dass sie vielleicht noch nicht genug wüssten, oder dass es ihnen im Schulbetrieb vielleicht nicht gefallen könnte. Da kommt ihm die Geschichte vom kleinen „Wir“ zur Hilfe, welche die Viertklässler mit Engagement vorlesen.

Seit Montag lernen in den Grundschulklassen 1a und 1b jeweils 24 Kinder. Mit der Klasse 1c zieht in die Grötzinger Schule nach Jahren wieder eine so genannte "Außenklasse" der Albschule ein, sehr zur Freude und mit der besonderen Unterstützung des Rektors. In dieser „kooperative Organisationsform“ werden 18 Erstklässler aus Grötzingen und fünf Erstklässer Karlsruher Albschule gemeinsam mit einem Lehrkräfteteam unterrichtet. Diese Form der Inklusion wurde erstmals im Schuljahr 1999/2000 mit einer 1. Klasse in der Grundschule Grötzingen gestartet Seither gibt es in allen Jahrgängen der Sekundarstufe und einigen der Primarstufe eine inklusive Lerngruppe oder Klasse. Das Team der Lernbegleiter und Lehrkräfte wird dabei in der Regel durch eine sonderpädagogische Lehrkraft ergänzt. Bei Bedarf gibt es auch individuelle Unterstützung durch Schulbegleiter. Die Schülerinnen und Schüler in diesen Förderschwerpunkten streben unterschiedliche Lernziele an und bleiben im Idealfall von Klasse 1 bis Lerngruppe 10 an der Augustenburg-Gemeinschaftsschule.

Bereits am 14. September waren 38 Schülerinnen und Schüler in zwei fünften Klassen (Lerngruppen) erfolgreich in das Schuljahr 21/22 gestartet. Nach drei ereignisreichen Startertagen wurden freitags die Zusammensetzung der Lerngruppen festgelegt.

Am Freitag, dem 17. Septemer entließen die frisch gebackenen Erstklässler ihre bunten Luftballon-Wolken nach ihrer Entlassfeier in den freien blauen Himmel von Grötzingen. Ein Aufstieg in Farbe zum Einstieg voller Vorfreude auf buntes Lernen!

Wir wünschen allen "Schulanfängerinnen und Schulanfängern" eine schöne Schulzeit an der Augustenburg-Gemeinschaftsschule Grötzingen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie unter dem Menüpunkt "Cookies"