Infos zur Schulöffnung Sekundarstufe

Ab 15. März reduzierter Präsenzunterricht für Stufe 5 und 6

Aktualisierte Infos vom 10. März 2021

Die Landesregierung hat sich auf weitere Öffnungsschritte bei Schulen geeinigt: Ab Montag, 15. März 2021 sollen die weiterführenden Schulen mit den Klassen 5 und 6. in einen eingeschränkten Präsenzunterricht starten. Kultusministerin Susanne Eisenmann betont: „Der Präsenzunterricht ist trotz des hohen Engagements der Lehrkräfte im Fernunterricht durch nichts zu ersetzen.“

Unser Unterrichtsangebot an die Schüler*innen deckt die Zeitspanne von 8:00 Uhr - 14:10 Uhr, freitags bis 12:25 Uhr ab..

Sport- und Schwimmunterricht wird nicht durchgeführt, die Religionsstunden werden ohne Beachtung der Konfession in der Lerngruppe durchgeführt.

Alle Schülerinnen und Schüler kommen ins Schulgebäude und sollen unter Berücksichtigung der AHA-Regeln unterrichtet werden. Es gilt die Maskenpflicht im Schulgebäude!Außerschulische Partner (z. Bsp das Kinder- und Jugendhaus in Grötzingen) können dabei in den Präsenzbetrieb einbezogen werden. Wichtig ist aber auch hier, dass konstante Gruppen gebildet werden. Auch Spaziergänge und Ausflüge an der frischen Luft sind unter Beibehaltung fester Gruppen möglich.

Alle übrigen außerunterrichtlichen Veranstaltungen hingegen sind bis auf weiteres nicht möglich. ...

Auch für die Klassen 5 und 6 entfällt mit diesem Schritt die Notbetreuung.

Für Schüler*innen der Stufe 7 kann keine eigenständige Notbetreuung mehr angeboten werden, die anwesenden Schüler*innen werden im Bereich der Jahrgänge 5 und 6 in getrennten Räumen bis 14.00 Uhr mit betreut!

Für die Abschlussklassen gelten weiterhin die bestehenden Regelungen. Die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr ihre Abschlussprüfungen ablegen, werden seit 22. Februar 2021 im Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht unterrichtet. Die Schulen entscheiden dabei selbst über den Umgang des Präsenzangebots. Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 werden zunächst weiterhin im Fernunterricht unterrichtet. Dieser Rahmen gilt zunächst bis zu den Osterferien. Sofern es die Infektionslage zulässt, soll der Präsenzunterricht auf weitere Jahrgänge ausgeweitet werden. Über die bereits bestehenden und noch im Ausbau befindlichen Testangebote vor Ort sollen auch Schülerinnen und Schüler, die im Präsenzunterricht sind, ein freiwilliges Testangebot wahrnehmen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie unter dem Menüpunkt "Cookies"