Reflektierendes für ABC-Schützen - Motorsportclub und ADAC sorgen für Sicherheit
 
Wer auffällt hat mehr vom Leben! Zu Demonstrationszwecken hatte Ortsvorsteher Thomas Tritsch am vergangenen Donnerstag einen beeindruckenden, modischen Schal umgebunden. Erfolgreich, denn damit zog er alle Blicke auf sich. Erfolgreich Aufmerksamkeit erregen war auch das wichtige Anliegen, mit dem Hans-Dieter Müller zur gleichen Veranstaltung in der Schule erschien. Im Gepäck hatte er daher leuchtendgelbe Westen für alle ABC-Schützen, so wie sie in einer bundesweiten Aktion der Stiftung „Gelber Engel" an alle etwa 750.000 Schulanfänger in Deutschland, davon 2.400 in Karlsruhe, verteilt werden.
westenübergabe an erstklässler

„Alle 27 Minuten wird auf Deutschlands Straßen ein Kind von einem Auto erfasst. Besonders gefährdet sind diejenigen, die erstmals allein unterwegs sind - die Schulanfänger", stellte der Vorsitzende des MSC Grötzingen fest. Und: "Wir möchten sicherstellen, dass vor allem in der dunklen Jahreszeit Kinder so rechtzeitig gesehen werden, dass es erst gar nicht zu einem Unfall kommt!"
Frau Gutwein-Lohmeyer zeigte sich hoch erfreut ob der höchst sinnvollen Ausrüstung der drei Ersten Klassen und der Grundschulförderklasse, für deren Verteilung sie den Startschuss gab. Beglückt kleideten sich etwa 80 Kinder mit dem knallbunten Kapuzencape und stellten sich stolz zum Gruppenfoto damit im Hof auf. „ Cool!" , war der einhellige Kommentar für das offensichtlich nicht nur sicherheitstechnisch, sondern auch modisch angesagte neue Teil.

Mit den Westen verteilte Hans-Dieter Müller ein Schreiben an die Eltern, denn „wirklich erfolgreich können wir nämlich nur sein, wenn die Eltern uns unterstützen". Ob auf dem Weg zum Spielplatz, zur Schule oder zu Freunden sorge das gelbe Sicherheits-Outfit dafür, dass ein Kind für die Autofahrer we­sentlich früher sichtbar wird: „Machen Sie Ihr Kind sichtbar, und ziehen Sie ihm die reflektierende Sicherheitsweste auch tatsächlich an!"

Rundum waren glückliche Kindergesichter über der pfiffigen Kleidung zu sehen. Nur einer schien renitent zu sein: „Ich brauch' das Ding nicht!", vermeldete er gut hörbar zum Erstaunen aller. Kunststück: Er hat nämlich schon eines!          StS

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung aus "Das Pfinztal", September 2012

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------