Nachruf für Rektor Willi Dauth

NACHRUF

Die Schulgemeinschaft der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen trauert mit der Familie um ihren ehemaligen

Rektor
Willi Dauth

der am 25. Oktober 2018 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Seit 1953 an der Grötzinger Schule tätig, wurde Willi Dauth 1967 Rektor und leitete die Schule über viele Jahre mit strategischem Weitblick. In seine Amtszeit fiel der Bau der Grundschule Nord wie auch der Sporthalle, des Schwimmbades und der Neubauten an die Heinrich-Dietrich-Schule und die Schloss-Schule. Mit Weitsicht leitete er die wachsende Schule und stellte sie auf die Erfordernisse der sich wandelnden Gesellschaft ein.

Wir werden Willi Dauth ein ehrendes Andenken bewahren.

Schulleitung und Kollegium
der Augustenburg Gemeinschaftsschule.

Erfolgreiche Karlsruher Starterschule – Erster Realschulabschluss in Grötzingen

Als Rektor der Nachbarschule in Berghausen hat Friedbert Jordan vor sechs Jahren den Beginn der Augustenburg Gemeinschaftsschule-Grötzingen verfolgt. Jetzt konnte er als Schulleiter hier den ersten Jahrgang mit Abschluss der Klasse 10 verabschieden: „59 Schülerinnen und Schüler haben mit Bravour ihr Ziel erreicht!“ Fünf davon sind Inklusionsschüler, für Friedbert Jordan das sichtbare Zeichen für eine sozial orientierte Schule, die sich deutlich vom herkömmlichen Modell der „alten Schule“ abhebe. Der beachtliche Notendurchschnitt der Absolventen liegt bei 2,3 – bei 29 Prozent steht eine Eins im Zeugnis vor dem Komma, einer erreichte sogar die 1,0. Die drei besten Schüler waren Felix Möller (1,0), Paula Jennen (1,2) und Kilian Gross (1,3). Felix Möller wurde von Rektor Jordan und Konrektorin Christine Schneider mit einem Preis für seine Leistungen ausgezeichnet. Den Preis der Hauenstein-Stiftung für besonderes soziales Engagement und soziale Leistungen überreichte Ortsvorsteherin Karen Eßrich an Charlotte Dörflinger. Mehr als zwei Drittel aller Absolventen werden danach auf anderen Schulen die allgemeine Hochschulreife anstreben.

Dass Grötzingen Starterschule für Karlsruhe würde, war fleißiger Überzeugungsarbeit zu verdanken, denn ein „harter Kern“ wollte die Gemeinschaftsschule. Elternbeirätin Veronika Pepper erinnert sich lebhaft an die ersten Kontakte mit dem Kultusministerium und dem damaligen Staatssekretär dort, Frank Mentrup: „Wir hatten bald politische Mehrheiten und die Unterstützung der Stadt. Die langjährige Erfahrung mit Inklusion an der Grötzinger Schule war ein wesentlicher Teil der erfolgreichen Bewerbung!“ Und natürlich die Unterstützung des Karlsruher Gemeinderates, in dem sich besonders Renate Rastätter für Grötzingen und die Gemeinschaftsschule engagierte. Mut war gefragt, auch bei den Eltern, welche ihre Kinder anmeldeten, „das war wie eine Autokauf nach Hochglanzprospekt ohne Probefahrt“, so Schulleiter Jordan. „Hier zeigte sich viel Vertrauen in Menschen“, ergänzt Veronika Pepper. Die Ersten heute mit Realschulabschluss in Grötzingen waren damals die wahren Pioniere, so die Anerkennung durch Karen Eßrich. Sie hätten sich ihren ersten Platz redlich verdient, lobt die Ortsvorsteherin, denn man habe ihnen „buchstäblich“ viele Steine inden Weg gelegt. Damit spricht Eßrich eine Widrigkeit an, die Schüler, Eltern, Lernbegleiter und alle andern im Schulbetrieb zunächst an Grenzen geraten ließ und dann alle doch miteinander verband. Im Schulhaus wurde nämlich bald Asbest gefunden, erst blieben die Räume geschlossen, die„Wohnungsnot“ brach aus. Dann kam der Abriss, vieles wurde in Container verlagert, der Schulhof schmolz auf ein Minimum zusammen und das Ende der Bautätigkeiten ist noch nicht erreicht. Alle wären Hand in Hand den neuen Weg gegangen und hätten das großartig hinbekommen: „Lehrer und Eltern haben einen großartigen Job gemacht!“, so Pepper. Zusammen habe man gelacht, aber auch gelitten oder sich aneinander gerieben, weiß Konrektorin Christine Schneider. Es war nicht immer einfach, doch durch das gemeinsame Erleben entwickelte sich eine Beziehung, die schlussendlich zum großartigen Erfolg dieses Abschlussjahrgangs geführt habe.

Dass dieser Erfolg sich fortsetzen wird, bewiesen 12 Absolventen die tags darauf als zweiter Jahrgang mit Hauptschulabschluss an der Gemeinschaftsschule verabschiedet werden konnten.

Bei der Abschlussfeier konnten Schülerinnen und Schüler ihre erworbene Kompetenz öffentlich machen. Sie spulten ein brillantes, mit viel Applaus bedachtes Programm ab: „ AGG Airlines, die First Class startet durch!“ Passend wünscht die Ortsvorsteherin den schulischen Trendsettern aus Grötzingen weiterhin einen glücklichen Flug und immer eine sanfte Landung: „Eure Koffer wurdenvon Eltern und Lehrern gut gepackt, packt euer Leben weiter so an!“

(StS)

Weitere Bilder der Veranstaltung folgen in Kürze. 

Würdige Abschlussfeier des Jahrgangs 10 am 12.07.2018 in der Begegnungsstätte Grötzingen

Willkommen, Herr Jordan!

Am Donnerstag, 26.04.2018 wurde Herr Friedbert Jordan durch Schulrätin Frau Elke Rosenberg offiziell dem Kollegium als neuer Schulleiter vorgestellt.

Die Schulgemeinde ist froh wieder eine „vollständige“ Schulleitung zu haben und freut sich auf eine konstruktive, erfolgreiche Zusammenarbeit und einen guten gemeinsamen Weg.

Wir wünschen Herr Jordan eine erfüllte Zeit und erfolgreiches Wirken an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen.

Amtseinführung Schulleiter Herr Jordan

Grußworte des neuen Schulleiters Friedbert Jordan

Liebe Schulgemeinde der Augustenburg-Gemeinschaftsschule Grötzingen,

am 23. April wurde ich zum neuen Schulleiter der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen bestellt. Damit endet für die Schule eine längere Zeit der Vakanz im Rektorat. Ich freue mich nun auf eine gute Zusammenarbeit mit dem bewährten Team der Schulleitung, hier besonders Frau Konrektorin Christine Schneider, sowie den engagierten Lehrkräften, Eltern und neugierigen Schülerinnen und Schülern.  

Schule funktioniert nur als Verbund von vielen Menschen, die gemeinsam in die gleiche Richtung ziehen. Ich wünsche mir für unsere Schulgemeinschaft eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, in der jeder seine Stärken einbringen kann, um das Schulschiff auf Kurs zu halten. Gerade in der Zeit der baulichen Einschränkungen und personellen Engpässen möchte ich mich an Max Eyth orientieren:

„Wer nicht manchmal das Unmögliche wagt, wird das Mögliche nicht erreichen.

Friedbert Jordan

Schulleitung

Rektor: Konrektorin:
Rektor Friedbert Jordan
Schulleiter
eMail schulleitung@augustenburg-gms-groetzingen-ka.schule.bwl.de
Telefon +49 (0) 721 – 463083
KR’in Christine Schneider
stellv. Schulleiterin
eMail ssl@augustenburg-gms-groetzingen-ka.schule.bwl.de
Telefon +49 (0) 721 – 463083

Schulleitungsteam

Die Schulleitung wird unterstützt durch das erweiterte Schulleitungsteam. Diesem sind folgende Zuständigkeiten und Aufgaben zugeordnet:

  • Frau Sandra Gutwein-Lohmeyer
    Klasse 1+2
  • Frau Nadine Milla
    Klasse 3+4
  • Frau Marianne Schuh
    Inklusion
image_pdfimage_print