Zwölf erfolgreiche Absolventen im zweiten Hauptschulabschluss-Jahrgang an der Starter-Gemeinschaftsschule

Am Freitag, 13.07.2018, konnten zwölf erfolgreiche Absolventen ihren Hauptschulabschluss feiern. Es waren die zweiten Hauptschulabsolventen an unserer Startergemeinschaftsschule. Bereits am Vortag feierten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 ihren erfolgreichen Realschulabschluss.

Mit einem bunten Programm wurde in der festlich dekorierten Begegnungsstätte gemeinsam mit Eltern, Mitschülern, Lehrern und einigen offiziellen Gästen gefeiert. Den Preis der Hauenstein-Stiftung erhielt Leonie Christoph für ihr besonderes soziales Engagement. Die Tänze der Inklusionsschüler begeisterten das Publikum genauso wie der Breakdance von José-Luis Glage. Das Lehrerteam hatte viele gute Wünsche für die Schüler vorbereitet. Großer Dank ging auch an die Elternbeirätin Susanna Colopi-Glage für die Unterstützung, und eine Fotoshow ließ die vergangenen Jahre Revue passieren. Nach der feierlichen Zeugnisübergabe durch Rektor Jordan gab es zum Abschluss noch einen Tanz-Flash Mob mit allen Schülern auf der Bühne. Eine rundum gelungene Abschlussfeier unserer 9er.

Wir danken für diesen Beitrag unserer Elternbeiratsvorsitzenden Veronika Pepper und Fr. Dr. Colopi Glage. Fotos mit freundlicher Genehmigung Fr. Pepper & Dr. Colopi Glage.

Erfolgreiche Karlsruher Starterschule – Erster Realschulabschluss in Grötzingen

Als Rektor der Nachbarschule in Berghausen hat Friedbert Jordan vor sechs Jahren den Beginn der Augustenburg Gemeinschaftsschule-Grötzingen verfolgt. Jetzt konnte er als Schulleiter hier den ersten Jahrgang mit Abschluss der Klasse 10 verabschieden: „59 Schülerinnen und Schüler haben mit Bravour ihr Ziel erreicht!“ Fünf davon sind Inklusionsschüler, für Friedbert Jordan das sichtbare Zeichen für eine sozial orientierte Schule, die sich deutlich vom herkömmlichen Modell der „alten Schule“ abhebe. Der beachtliche Notendurchschnitt der Absolventen liegt bei 2,3 – bei 29 Prozent steht eine Eins im Zeugnis vor dem Komma, einer erreichte sogar die 1,0. Die drei besten Schüler waren Felix Möller (1,0), Paula Jennen (1,2) und Kilian Gross (1,3). Felix Möller wurde von Rektor Jordan und Konrektorin Christine Schneider mit einem Preis für seine Leistungen ausgezeichnet. Den Preis der Hauenstein-Stiftung für besonderes soziales Engagement und soziale Leistungen überreichte Ortsvorsteherin Karen Eßrich an Charlotte Dörflinger. Mehr als zwei Drittel aller Absolventen werden danach auf anderen Schulen die allgemeine Hochschulreife anstreben.

Dass Grötzingen Starterschule für Karlsruhe würde, war fleißiger Überzeugungsarbeit zu verdanken, denn ein „harter Kern“ wollte die Gemeinschaftsschule. Elternbeirätin Veronika Pepper erinnert sich lebhaft an die ersten Kontakte mit dem Kultusministerium und dem damaligen Staatssekretär dort, Frank Mentrup: „Wir hatten bald politische Mehrheiten und die Unterstützung der Stadt. Die langjährige Erfahrung mit Inklusion an der Grötzinger Schule war ein wesentlicher Teil der erfolgreichen Bewerbung!“ Und natürlich die Unterstützung des Karlsruher Gemeinderates, in dem sich besonders Renate Rastätter für Grötzingen und die Gemeinschaftsschule engagierte. Mut war gefragt, auch bei den Eltern, welche ihre Kinder anmeldeten, „das war wie eine Autokauf nach Hochglanzprospekt ohne Probefahrt“, so Schulleiter Jordan. „Hier zeigte sich viel Vertrauen in Menschen“, ergänzt Veronika Pepper. Die Ersten heute mit Realschulabschluss in Grötzingen waren damals die wahren Pioniere, so die Anerkennung durch Karen Eßrich. Sie hätten sich ihren ersten Platz redlich verdient, lobt die Ortsvorsteherin, denn man habe ihnen „buchstäblich“ viele Steine inden Weg gelegt. Damit spricht Eßrich eine Widrigkeit an, die Schüler, Eltern, Lernbegleiter und alle andern im Schulbetrieb zunächst an Grenzen geraten ließ und dann alle doch miteinander verband. Im Schulhaus wurde nämlich bald Asbest gefunden, erst blieben die Räume geschlossen, die„Wohnungsnot“ brach aus. Dann kam der Abriss, vieles wurde in Container verlagert, der Schulhof schmolz auf ein Minimum zusammen und das Ende der Bautätigkeiten ist noch nicht erreicht. Alle wären Hand in Hand den neuen Weg gegangen und hätten das großartig hinbekommen: „Lehrer und Eltern haben einen großartigen Job gemacht!“, so Pepper. Zusammen habe man gelacht, aber auch gelitten oder sich aneinander gerieben, weiß Konrektorin Christine Schneider. Es war nicht immer einfach, doch durch das gemeinsame Erleben entwickelte sich eine Beziehung, die schlussendlich zum großartigen Erfolg dieses Abschlussjahrgangs geführt habe.

Dass dieser Erfolg sich fortsetzen wird, bewiesen 12 Absolventen die tags darauf als zweiter Jahrgang mit Hauptschulabschluss an der Gemeinschaftsschule verabschiedet werden konnten.

Bei der Abschlussfeier konnten Schülerinnen und Schüler ihre erworbene Kompetenz öffentlich machen. Sie spulten ein brillantes, mit viel Applaus bedachtes Programm ab: „ AGG Airlines, die First Class startet durch!“ Passend wünscht die Ortsvorsteherin den schulischen Trendsettern aus Grötzingen weiterhin einen glücklichen Flug und immer eine sanfte Landung: „Eure Koffer wurdenvon Eltern und Lehrern gut gepackt, packt euer Leben weiter so an!“

(StS)

Weitere Bilder der Veranstaltung folgen in Kürze. 

Würdige Abschlussfeier des Jahrgangs 10 am 12.07.2018 in der Begegnungsstätte Grötzingen

Preisträgerkonzert des Grundschulchores und 3. Platz beim Kinderchorwettbewerb „Sing mit!“ 2017

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017, trat der Grundschulchor der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen vor mehr als 400 Gästen in der Badener Landhalle Neureut beim Preisträgerkonzert des Kinderchorwettbewerbs „Sing mit!“ 2017 auf. Bis dahin war es ein langer Weg, der den Chor erneut bis zu einem erfolgreichen dritten Platz des Wettbewerbs führte.

Chorwettbewerb Sing Mit! 2017, 3. Platz für Grundschulchor und Preisträgerkonzert

Bereits im Dezember letzten Jahres hatten die Chorleiter Frau Schmolla und Herr Krey die singbegeisterten Grundschüler für den 6. Karlsruher Kinderchorwettbewerb der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe und des Landesmusikrats Baden-Württembergs angemeldet. Bis März musste eine Präsentation des Chors auf DVD eingereicht werden. Diese Aufnahme produzierte vornehmlich Frau Godel, die den Chor über zweieinhalb Jahre lang mit Freude am Klavier begleitete.

Im April wurde der Grundschulchor der Augustenburg Gemeinschaftsschule neben sieben anderen Chören zu einem Vorstellungskonzert in der Hochschule für Musik ins Schloss Gottesaue eingeladen. Dort trat Frau Godel leider ein letztes Mal mit den Kindern auf, da sie anschließend ihr Referendariat an einer anderen Schule antrat. Dafür unterstützte von nun an Frau Rott die beiden langjährigen Chorleiter. Vor einer sechsköpfigen fachkundigen Jury mit Vertretern vom Staatlichen Schulamt Karlsruhe, Landesmusikrat Baden-Württemberg, Badischen Chorverband, von der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie der Sparkasse Karlsruhe gab der Chor vier Lieder zum Besten. Kurz darauf erhielten sie per Post die freudige Nachricht über die Erreichung des dritten Platzes und die Einladung zum Preisträgerkonzert.

Die Jury lobte besonders den ausgewogenen Chorklang, die Präsenz gegenüber den Chorleitern und vor allem die Freude am Singen sowie eine hervorragende Vorbereitung auf den Wettbewerb. Dotiert war der Preis mit 300€ die für eine wohlverdiente Belohnung der Chormitglieder und Anschaffungen für die Chorarbeit genutzt werden sollen.

Bericht: Katrin Sommer, Frau Schmolla und Herrn Krey

Weitere Fotos findet man auch auf der Webseite der Jugendstiftungen der Sparkasse Karlsruhe.

Batuhan holt 2. Platz für die Augustenburg GMS im Vorlesewettbewerb

Wie in jedem Jahr veranstaltete der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Frankfurt für alle 6. Klassen einen Vorlesewettbewerb. Batuhan vertrat unsere Schule in der Kategorie „Schüler mit Förderbedarf“.

Gemeinsam mit seiner Lehrerin Frau Klapp und seinen Eltern reiste Batuhan in voller Vorfreude am 24.02.2015 von Karlsruhe nach Mannheim. Dort musste sich Batuhan gegen sieben Mitstreiter beweisen. Nach anfänglicher Nervosität las er souverän aus seinem selbstgewählten Buch „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ vor.

Im Anschluss bekam er einen Fremdtext, den er mit Bravour meisterte. Für diese Leistung erhielt er ein besonderes Lob von der Jury. Die Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen ist sehr stolz auf Batuhan und gratuliert herzlichst.

 

Batuhan, stolzer 2. Sieger beim Vorlesewettbewerb

Batuhan, stolzer 2. Sieger beim Vorlesewettbewerb

 

 

image_pdfimage_print