Aktuelle Schreiben

Aktuelle Schreiben von Sekretariat und Schulleitung an die Eltern

Hier finden Sie als Erziehungsberechtigte und Eltern einzelne Schreiben und Formulare der Schule. Diese Liste wird von Zeit zu Zeit aktualisiert.
Informationen innerhalb der Elternschaft werden seit 2012 auf der Webseite des Elternbeirates unter ich-gehe-gern.de veröffentlicht. Eine Zusammenführung ist angedacht.

Rundschreiben der Schule wurden zwischen 2015 und April 2018 nach Abstimmung und Freigabe durch die Schulkonferenz hauptsächlich per eMail-Verteiler an die Eltern versendet. Mit Dienstantritt unseres Schulleiters Herrn Jordan im Mai 2018 und dem Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung EU-DSGVO erhalten Sie künftig an dieser Stelle wieder vermehrt allgemeingültige Informationen zum Schulbetrieb.

Bitte beachten Sie auch die Ihren Kindern mitgegebenen Schreiben im Schulranzen, Hausaufgabenheft und Lerntagebuch. Vielen Dank.

Allgemein

Primarstufe

  • … weitere in Vorbereitung …

Sekundarstufe 1

  • Elterninformation zur Wahl Technik – MuM ab Klasse 7 – Infoblatt / Brief an Schüler
  • Elterninformation zur 2. Fremdsprache Französisch
  • … weitere in Vorbereitung …

Wer ist bei Krankmeldungen zu benachrichtigen?

Krankmeldungen von Schülern nehmen wir gerne persönlich bis 8:00 Uhr morgens unter Telefon +49 (0) 721 463083 oder auf unserem Anrufbeantworter entgegen – am besten gleich mit vollständigem Namen, der Klasse bzw. Lerngruppe, dem Namen der Lehrkraft und der voraussichtlichen Dauer der Erkrankung bzw. Abwesenheit Ihres Kindes. Wenn Sie uns noch dazusagen, ob Sie bereits das bestellte Essen stornieren konnten, bedanken wir uns für Ihre Mithilfe.

Bitte beachten Sie: trotz der fernmündlichen Krankmeldung muss der Schule bis spätestens zum dritten Abwesenheitstag eine zusätzliche schriftliche Entschuldigung mit Grund und der voraussichtlichen Dauer der Abwesenheit vorgelegt werden. Vielen Dank für Ihre Kooperation.

Wir danken für Ihre Nachricht und Mithilfe!

Ihre
Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen

 

Regelung zur Handnutzung in der Schule und im außerschulischen Bereich

– aus dem Elternrundschreiben zur Handyregelung in der Schule / Handynutzung im außerschulischen Bereich vom 15. Januar 2018 –

Liebe Eltern und Schülerinnen und Schüler der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen,

wie bereits in der Elternbeiratssitzung mit den Elternvertretern besprochen, hat die Schule die Handyregelung beschlossen, die eine Nutzung auf dem Schulgelände ausschließt. Diese Info mit Details dazu haben wir Ihnen im Dezember 2017 zugesandt.

Auf schulischer Seite versuchen wir durch Präventionsprogramme und Trainings für Aufklärung zu sorgen. Ein Mediencurriculum befindet sich in der Erarbeitung. Darin sollen neben dem Aufbau einer notwendigen und sinnvollen Medienkompetenz auch insbesondere die Probleme und Gefahren der privaten Nutzung von Sozialen Netzwerken, Persönlichkeitsrechte, Nutzung von Bildern („Das Internet vergisst nie“), Cyber-Mobbing u.v.m. behandelt werden.

Dazu werden nicht nur Schülerinfos, sondern auch Elternabende angeboten werden.

Zur Unterstützung bei Verdacht auf missbräuchliche Nutzung von Medien steht Ihnen als Ansprechpartner der Schule Herr Kempf zur Verfügung.

Darüber hinaus sehen wir uns veranlasst, Sie nochmals ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass Sie als Eltern die Verantwortung dafür haben, wie Ihre Kinder mit dem Mobiltelefon umgehen.

Insbesondere die WhatsApp-Nutzung ist hier zu erwähnen, da die Nutzung dieser App erst ab 13 Jahren freigegeben ist. Wenn Sie es dennoch unterstützen, dass Ihr Kind diese App nutzt, können die durchgeführten Handlungen ggf. bei Missbrauch zu einer strafrechtlichen Anzeige im persönlichen Bereich führen. Sie stehen also in der Pflicht, den Aufenthalt im Chatroom zu kontrollieren und die Verantwortung für den Verlauf zu übernehmen.

Vielfältige Hilfsangebote finden Sie im Netz, z.B.

In besonders gravierenden Fällen wie Mobbing steht es Ihnen frei, die Polizei einzuschalten. Sollte durch schwerwiegende Vorfälle das Schulklima beeinträchtigt sein oder eine gravierende Verletzung des Persönlichkeitsrechts vorliegen, behalten wir uns vor, schuldisziplinarische Maßnahmen zu ergreifen.

Wir hoffen, dass wir auch in dieser Hinsicht im Sinne einer gelingenden Erziehungspartnerschaft die Kinder gemeinsam zu einem respektvollen Umgang miteinander erziehen können.

Mit freundlichem Gruß

Chr. Schneider (Stellv. Schulleiterin) und V. Pepper (Vorsitzende Elternbeirat)
Karlsruhe, 15. Januar 2018

 

Eltern-Webseite „ich-gehe-gern.de“ aktualisiert

ich-gehe-gern.de Screenshot vom 21.06.2016

ich-gehe-gern.de Screenshot vom 21.06.2016

Die Infoseiten für Eltern der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen („und für solche, die es vielleicht noch werden wollen“) wurden im Juni 2016 aktualisiert: ich-gehe-gern.de.

Die durch Elternbeiräte bzw. Veronika Pepper, unsere Elternbeiratsvorsitzende, gepflegte Webseite wurde ursprünglich während der Konzeptionsphase der Gemeinschaftsschule Grötzingen im Jahr 2012 erstellt. Der schuleigene Internetauftritt augustenburg-gms.de wird eigenverantwortlich durch die Infoseiten von Eltern für Eltern ergänzt.

ich-gehe-gern.de deckt den darüber hinausgehenden Informationsbedarf der Eltern aus Elternhand. So finden sich unter anderem aktuelle Meldungen zur „Historie der schulischen Meilensteine“ und die Geschichte der Schulentwicklung. Ebenso sollen Informationen präsentiert werden, z.B. Wissenswertes für die Eltern und  Elternvertreter und in einem geschützten Bereich Infoschreiben für die einzelnen Klassenstufen verkündet werden.

Der Förderkreis der Augustenburg Gemeinschaftsschule stellt sich derzeit ebenso vor unter http://ich-gehe-gern.de/foerderkreis/ – mit seinen umfassenden Angeboten und Projekten als wertvolle Unterstützung für die gesamte Schulgemeinschaft. Der Förderkreis finanziert u.a. zahlreiche Schülerprojekte, Aktivitäten und Veranstaltungen, die das Schulleben bereichern.

Weiterhin sollen auf der Eltern-Webseite in der aktuellen Phase Bauinformationen zu unserem Neubau erläutert und weiterführende Fragen beantwortet werden.

Schauen Sie vorbei – auf der aktualisierten Eltern-Webseite ich-gehe-gern.de. Denn:

Ich gehe gern … in die Augustenburg Gemeinschaftsschule.

 

Quelle: http://ich-gehe-gern.de und http://ich-gehe-gern.de/foerderkreis/, jeweils vom 23.06.2016

Sekundarstufe

Liebe Eltern,

Ihr Kind hat seine Grundschulzeit abgeschlossen und kommt in die neue, weiterführende Schule …

Für Sie und für Ihr Kind beginnt ein neuer Abschnitt. Wieder treten Veränderung ein, die Ihr Kind verarbeiten muss. Sei es die neue Umgebung an der neuen Schule, ein neuer Schulweg, das Fahren mit dem Bus oder der Straßenbahn oder der Verlust liebgewonnener Klassenkameraden aus der Grundschule – all das schwebt bei der Einschulung in die weiterführende Schule mit.

Wieder wird Ihr Kind seine neue Aufgabe meistern und rasch an Selbständigkeit und Selbstvertrauen gewinnen. Sie werden als Eltern die neue Umgebung Ihres Kindes, “die Schule” und uns Lehrkräfte kennenlernen und hoffentlich Vertrauen gewinnen können.

Lassen Sie uns gemeinsam die kommenden Schuljahre Ihres Kindes gestalten und den Weg Ihres Kindes bereiten – an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen.

Inklusion 1

Veränderungen bringen wieder Neues mit sich. Neues bringt spannende und manchmal aufregende Erlebnisse mit sich. Erlebnisse prägen Ihr heranwachsendes Kind und lassen es – unterstützt in guter sozialer Gemeinschaft – wertvolle und wichtige Erfahrungen für seine selbstbewusste Zukunft und das Leben machen. Ihr Kind reift zum Jugendlichen heran und entwickelt sich.

 

Sie als Eltern können Ihrem Kind bzw. Jugendlichen die Schulzeit in der weiterführenden Schule erleichtern, indem Sie auf folgende Punkte achten:

  • Ein geregelter Tagesablauf hilft Ihrem Kind, morgens mit genügend Zeit zeitig in die Schule zu kommen und sich auf das Lernen vorzubereiten.
  • Aktives Interesse am Alltag und am Schulleben Ihres Kindes zeigen Ihrem Kind, dass seine Erfahrungen wichtig und richtig sind.
  • Zuhause erzählen dürfen von der Schule schafft Vertrauen und Gemeinschaft, im lebendigen Austausch der Familie zum Beispiel bei gemeinsamen Mahlzeiten.
  • Ein eigener Arbeitsplatz für Ihr Kind sorgt für Ruhe und Selbstständigkeit beim Arbeiten, vielleicht auch für ein bisschen Stolz.
  • Vereinbarte verbindliche Regeln sorgen für verlässliche Arbeitsweise, gelingende Hausaufgaben und Erfolgserlebnisse – statt täglich wiederkehrender Diskussionen.
  • Das abwechslungsreiche Freizeitangebot mit Sport, Musik, u.v.m. hilft ihrem Kind, gesund groß zu werden. Aber: kleine Portionen in überschaubaren Terminkalendern und genügend Freizeit zur Erholung sind ebenso Pflicht wie Verabredungen mit Klassenkameraden.
  • Einmal in der Woche Sport knüpft Kontakte – zum Nachbarn, aber auch zum eigenen Körper.

 

Primarstufe

Liebe Eltern,

Ihr Kind kommt in die Schule …

Für Sie und für die ganze Familie, nicht zuletzt für Ihr Kind, stellt der Schulstart eine erhebliche Veränderung dar. Eine große Menge an mehr Selbständigkeit für Ihr Kind, eine große Portion Loslassen durch die Eltern, ein großes Vertrauen in „die Schule“ und deren LehrerInnen, werden die kommenden Schuljahre Ihres Kindes und für Sie prägen.

Lassen Sie uns gemeinsam diesen Weg gehen und Ihr Kind begleiten – an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen.

 

Wann kommst du zu uns?

Wann kommst du zu uns?

Veränderungen bringen Neues mit sich. Neues bringt spannende und manchmal aufregende Erlebnisse mit sich. Erlebnisse prägen Ihr Kind und lassen es – unterstützt in guter sozialer Gemeinschaft – wertvolle und wichtige Erfahrungen für die Zukunft und das Leben machen. Ihr Kind reift und entwickelt sich.

Sie als Eltern können Ihrem Kind den Schulanfang erleichtern, indem Sie auf folgende Punkte achten:

  • Ein geregelter Tagesablauf hilft Ihrem Kind, morgens mit genügend Zeit zeitig in die Schule zu kommen und sich auf das Lernen vorzubereiten.
  • Aktives Interesse am Alltag und am Schulleben Ihres Kindes zeigen Ihrem Kind, dass seine Erfahrungen wichtig und richtig sind.
  • Zuhause erzählen dürfen von der Schule schafft Vertrauen und Gemeinschaft, im lebendigen Austausch der Familie zum Beispiel bei gemeinsamen Mahlzeiten.
  • Ein eigener Arbeitsplatz für Ihr Kind sorgt für Ruhe und Selbstständigkeit beim Arbeiten, vielleicht auch für ein bisschen Stolz.
  • Vereinbarte verbindliche Regeln sorgen für verlässliche Arbeitsweise, gelingende Hausaufgaben und Erfolgserlebnisse – statt täglich wiederkehrender Diskussionen.
  • Das abwechslungsreiche Freizeitangebot mit Sport, Musik, u.v.m. hilft ihrem Kind, gesund groß zu werden. Aber: kleine Portionen in überschaubaren Terminkalendern und genügend Freizeit zur Erholung sind ebenso Pflicht wie Verabredungen mit Klassenkameraden.
  • Einmal in der Woche Sport knüpft Kontakte – zum Nachbarn, aber auch zum eigenen Körper.
Pausenende!

Der Schulstart kann kommen …

Förderkreis

1989 entstand der „Förderkreis der GHS Grötzingen e.V.“ –  der Verein, der bis heute ungezählte schulische und außerschulische Aktivitäten, Projekte, Festivitäten und Gemeinschaftserlebnisse der Grund- und Hauptschule Grötzingen bzw. der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen durch seine personelle, materielle und finanzielle Unterstützung prägte, das Schulleben vorwärts bewegte und lebendiger macht. Sind dabei T-Shirts, Tassen mit dem aktuellen Logo der Schule oder finanzierte Lektüren äußere Zeichen dieser Arbeit, stehen die helfenden und organisatorischen Hände bei der Organisation von Schulfesten unsichtbar im Mittelpunkt.

„Wenn viele Leute an vielen Orten kleine Dinge tun, verändert sich das Antlitz dieser Welt.“ (Unicef-Beauftragte Rita Gamber)

Vorsitzende des Förderkreises  waren 1989 bis 1993 Herr Gehlbach und Frau Winterhoff, von 1993 bis 2010 Frau Ellen Sick und Dr. Ralf Schneider.
Seit Juli 2010 arbeiten Frau Andrea Westphal (Vorsitzende) und ihr Team unermüdlich zugunsten der Kinder, Eltern und Lehrkräfte der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen.

Dafür bedanken wir uns im Namen der gesamten Schulgemeinschaft herzlichst!

  AGGFK_Final_PS_2013_Folktone_Gruen

Kontaktdaten

Förderverein Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen e.V.
(ehemals „Förderkreis der GHS Grötzingen e.V.)

Augustenburgstraße 22a
76229 Karlsruhe

Telefon Schule: +49 (0) 721 – 463083
Telefax Schule: +49 (0) 721 – 468601

Andrea Westphal1. Vorsitzende: Andrea Westphal

Festnetz: 0721/ 46 44 045
Mobil: 0152/ 34 22 51 38
eMail: foerderkreis-schule@web.de

 

 

Elke JennenKassierin: Frau Elke Jennen

Bankverbindung:

Förderkreis der Augustenburg GMS  Grötzingen e.V.

IBAN: DE43 6619 0000 0003 1431 04

BIC: GENO DE 61KA1

 

Vorstand Beisitzer Rechnungsprüfer
Andrea Westphal
Doreen Liesaus
Eva Dittmer
Elke Jennen
Dorothea Korn (Lehrerin)
Verena Weissinger (Lehrerin)
Sigrid Köster
Ellen Sick
Iris Arheidt
Barbara Rohrbach

Derzeit freut sich der Förderkreis über ca. 20 aktive Mitglieder, die sich als Helfer und Springer bei Veranstaltungen und als Ideengeber bei aktuellen Themen immer wieder engagieren. Als fördernde Mitglieder unterstützen ca. 135 Mitglieder unseren Förderkreis und die Schulgemeinschaft mit Ihren Mitgliedsbeiträgen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Mitgliedschaft im Förderkreis der Förderverein Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen e.V.

Weitere Informationen zur Arbeit des Förderkreises, zur Satzung des Vereines, zu den Aufgaben und Projekten und die Beitrittserklärung zum Förderverein entnehmen Sie bitte der Seite http://ich-gehe-gern.de/foerderkreis.
Der Förderkreis wird sich in absehbarer Zeit unter foerderkreis.augustenburg-gms.de präsentieren können.

Lerncoaching

Schulisches „Lerncoaching“ bzw. „Coaching“ ist ein zentrales Element der Gemeinschaftsschulen. Coaching soll erreichen, dass die Schüler schon früh in die Gestaltung ihres Lebens – vor allem in die Gestaltung ihrer Schullaufbahn – eingebunden werden und dabei lernen, Frei- und Entscheidungsräume positiv zu nutzen und zu gestalten.

Im schulischen Coaching wird die Entwicklung der Lern- und Arbeitsfähigkeit, sowie der Persönlichkeitsentwicklung begleitet, sowie Begabungen unterstützt. Es umfasst folgende Struktur:

  • Aufteilung der Coachkinder im Jahrgangsstufenteam
  • Feste und regelmäßige Coachzeiten
  • Feste Beziehungsstrukturen
  • Elternkommunikation
  • Lernpartner-Eltern-Lernbegleitergespräche
  • Erstellung von Förderplänen und Lernentwicklungsberichten

In den Coachinggesprächen wird angesprochen:IMG_1285

  • Führung des Lerntagebuchs
  • Durchführung einer Wochenbilanz(Barometer-Wochenziel)
  • Beratung bzgl. Niveaustufen
  • Zeitmanagement
  • Wie wurden Aufgaben erledigt(Korrektheit/Vollständigkeit)
  • Welche Zusatzangebote sind notwendig(Umsetzung von Förderzielen)
  • Welche besonderen Fähigkeiten und Interessen sollen in ihrer Entfaltung gestützt werden
  • Feedback an den Lernpartner und Eltern(Einbindung der Eltern in die Lernprozesse)

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 erfolgt das Coaching stark beziehungsorientiert in der oben beschriebenen Weise, später kann es durch ein Sprechstundenmodell ergänzt und zielbezogen in Anspruch genommen werden („Spezialisten“ beraten fachbezogen).

 

Beratung

An der AGG gibt es verschiedene Beratungsangebote für Dich. Die gesamte Schulgemeinschaft unterstützt dich gerne.

Deine Eltern, Deine Familie, Deine Freunde

Hast Du Probleme und magst diese nicht mit den Lehrern oder Erwachsenen in der Schule besprechen? Erzähle deine Schwierigkeit zuhause oder deinen engsten (vertrauten) Freuden. Vielleicht bekommst Du Ideen, die Dir weiterhelfen. Oder jemand Vertrautes kann Dein Problem an die Menschen in der Schule mit Deiner Zustimmung weitergeben.

Deine Klassenkameradinnen und Klassenkameraden
Dein Klassensprecher und Lerngruppensprecher, Deine SMV (Schülermitverantwortung)

Du hast Probleme in der Schule oder in der Klasse / Lerngruppe? Sprich darüber! Es gibt an der Schule sicher jemanden, der Dir zuhört und Deine Problem in der Klasse oder in der Jahrgangsstufe klären wird – zusammen mit Lehrern oder Eltern – oder ohne sie.

Besucher, Praktikanten, Schulbegleiter, Junglehrer, Inklusionslehrkräfte und andere Erwachsene an der Schule

An der AGG arbeiten viele Menschen zusammen mit Euch Kindern und Jugendlichen und den Lehrkräften. Jeder Erwachsene in Deinem Klassenzimmer oder Lernstudio ist bestimmt ansprechbar und kann Dir erste Tipps geben oder Dir einen zuständigen für Dein Problem nennen. Oft üben die Erwachsenen jedoch eine bestimmte Rolle in Deiner Gruppe aus und werden sich deshalb um ein bestimmtes Kind oder eine kleine Gruppe kümmern wollen.

Wende Dich deshalb besser an die folgenden Personen …

Dein Lerncoach und Dein Klassenlehrer bzw. Lerngruppenleiter

Du kannst dich für einzelne Fächer oder Lerninhalte nur wenig motivieren? Bist du häufig unmotiviert? Hast du Schwierigkeiten, dich über einen längeren Zeitraum im Unterricht oder beim Stillarbeiten zu konzentrieren? Brauchst Du Hilfe beim Lesen, Schreiben oder Rechnen? Bist Du im Unterricht nur zu still oder traust Dich nicht, Dich zu melden?
Dein Lerncoach und Deine Klassenlehrkraft sind Dir mit Sicherheit hilfreich – sprich sie an. Nur Mut!

Ein Lernpate?

Hast du fachliche Probleme? Möchtest du Lücken in einem Fach aufarbeiten und brauchst dabei Unterstützung durch einen älteren Schüler oder eine ältere Schülerin?
Gerne helfen Dir Deine Lehrkräfte und Lernbegleiter beim Finden eines Lernpaten, der Dich einige Zeit begleitet. Sprich aus, was Dich drückt!

Unser Schulsozialarbeiter

Suchst Du einen neutralen Ansprechpartner in der Schule? Möchtest Du über Kummer und Sorgen sprechen, wenn es z. B. in deiner Klasse oder Lerngruppe Streit gibt, Du Ärger mit deiner Clique oder Stress mit Deinen Eltern oder Freunden hast?
Bestimmt kann Dir unsere Schulsozialarbeiterin Frau Riedel helfen.

Unsere Verbindungslehrerin

Du fühlst Dich von deinen Mitschülern geärgert? Wirst Du von ihnen ausgeschlossen, beleidigt und/oder beschimpft?
Dann solltest du dich an die Verbindungslehrerin Frau Schuh wenden.

Unser Vertrauenslehrer

… in Vorbereitung …

Unser Berufsberater

Du fragst dich, wie es nach der Mittleren Reife in Klasse 10 weiter gehen soll? Kannst Du das Abitur auf einer weiterführenden Schule erreichen?
Wende Dich an Deine Fachlehrer im Fach MuM / Technik oder Herrn Bipp, der die „Berufsorientierung“ an der Schule begleitet. Natürlich kannst du auch jederzeit eine Lehrkraft deines Vertrauens ansprechen. Sie wird dir weiterhelfen.
Außerdem kannst du dich auch direkt an unseren Beratungslehrer, Herrn Krey, wenden.

Unser Beratungslehrer

Du oder Deine Eltern suchen Ideen und Möglichkeiten zu Deiner weiteren Schullaufbahn, zu einem bestimmten Förderangebot, das Dir bei Schwierigkeiten in der Schule helfen kann?
Wende Dich an unseren Beratungslehrer, Herrn Krey.

Unser Gleichstellungsbeauftragte / Mobbingbeauftragte

… in Vorbereitung …

Unser Multimediaberater

Du hast Probleme im Umgang mit elektronischen Medien oder Geräten? Du suchst eine Lösung für Deine Präsentation oder Prüfung im Unterricht? Du möchtest wissen, wo Du bestimmte Medien ausleihen oder erwerben kannst?
Wende Dich mit Deinen Fragen zuerst an Deinen Klassenlehrer bzw. Lerngruppenleiter. Kann er oder sie Dir nicht weiterhelfen, wende Dich an unseren Multimediaberater – derzeit vertretungsweise Herr Köhly. Er wird Dir weiterhelfen können.

Unser Netzwerkberater

Dein Computer in der Schule arbeitet nicht mehr oder ist defekt? Dir ist etwas an einem Schulcomputer kaputt gegangen? Du hast Dein Passwort im Schulnetzwerk vergessen? Du magst mitteilen, dass Mitschüler in der Schule Computer für verbotene Dinge nutzen und sich damit vielleicht in Gefahr begeben?
Wende Dich umgehend an den Netzwerkberater der Schule, Herrn Köhly. Er wird Dir weiterhelfen.

Und wenn Dir das alles nicht hilft?

 

Grötzinger Elternabende

Eine Grötzinger Tradition … – das darf man stolz berichten!

Frühjahr 2008, auf dem 7. Grötzinger Elternabend:

„Selbst Fischfutter, wenn es denn zur Leistungssteigerung für Schüler angeboten würde, fände reißenden Absatz…“ – so die leicht makabere Einführung des ehemaligen Rektors Rudolf Karg zur Eröffnung des 7. Grötzinger Elternabends. Ein Elternabend, der für Zuneigung, Lob und gesunde Ernährung der Schüler plädierte. Förderkreis, Elternbeirat und die Schulleitung hatten diesen Abend mit dem provokativen Titel „Auf Leistung getrimmt“ ins Leben gerufen – in Partnerschaft mit dem Kultusministerium, der Landesapothekerkammer und dem Landesapothekerverband.
(Quelle: Das Pfinztal, 2008)

Bereits im Jahr 2001 entschlossen sich Förderkreis, Elternbeirat und Schulleitung der ehemaligen Grund- und Hauptschule Grötzingen, die „Grötzinger Elternabende“ ins Leben zu rufen: jährliche Veranstaltungen, die für alle Eltern der Schule je ein zentrales Thema zur Diskussion stellten. Neben den „Elternabenden“ der einzelnen Klassen dient diese Veranstaltung dem Austausch und der übergreifenden Elternarbeit, angeregt z.B. durch Diskussionen auf dem Podium und im Plenum und mit dem Ziel nachhaltiger Bearbeitung der gewonnenen Erkenntnisse durch Anregung weiterer Verbesserungen in der schulischen Gemeinschaft.

2013 fand der Grötzinger Elternabend zum Thema „Sicherheit – in Grötzingen“ statt. Es waren u.a. Vertreter der Polizei, der Grötzinger Jugendarbeit und Vereine, des Landesmedienzentrums Baden Württembergs und des Stadtmedienzentrums Karlsruhe zugegen, um über die vielseitigen Aspekte der Sicherheit von Kindern und Jugendlichen zu sprechen – vor Ort, im schulischen Umfeld und im Internet.

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe sind in Vorbereitung. – Sie wünschen mehr Informationen hierzu oder haben Beiträge für dieses Forum? Wenden Sie sich über unser Kontaktformular an das Sekretariat oder rufen Sie uns an.

 

Elternbeirat

Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler wählen beim Klassenpflegschaftsabend zu Schuljahresbeginn jeweils zwei Eltern zu ihren Vertretern der jeweiligen Klasse bzw. Lerngruppe. Diese gewählten Elternvertreter bilden zusammen den Elternbeirat.

Aus dem Kreis des Elternbeirats, der mindestens zweimal jährlich zur Elternbeiratssitzung zusammen findet, wählen die Elternvertreter ihre/n Vorsitzende/n und dessen/deren Stellvertretung. Darüber hinaus werden die Vertreter für das gemeinsame Gremium aus Schülern, Eltern und Lehrkräften, die Schulkonferenz bestimmt, die ebenso zweimal jährlich zur Entscheidung über schulische Angelegenheiten zusammen findet.

Elternbeiratsvorsitz im Schuljahr 2017/18

Die amtierenden Elternvertreter wählten  …

Elternbeiratsvorsitzende: Stellvertreterin:
Veronika Pepper Micaela Mencocco
Tel. 4991313
eMail: eltern@gms-augustenburg.de

 

Die Elternbeiratsvorsitzenden freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme bei Ideen, Sorgen oder Wünschen.

Die Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen bedankt sich bei Frau Pepper, die zusätzlich Gesamtelternbeiratsvorsitzende für die Schulen in der Stadt Karlsruhe ist und bei der ehemaligen stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden Frau Hogeforster, die u.a. das Logo der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen entwarf, für ihre tatkräftige und ideenreiche Unterstützung während der Starterzeit als Gemeinschaftsschule und während der beginnenden Bauabschnitte. Herzlichen Dank für Ihr großartiges Engagement!

Elternbeirat / Elternvertreter im Schuljahr 2017/18:

Wir bedanken uns ausdrücklich für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung!

Elternbeirat im Schuljahr 2017/2018, Foto: V. Pepper

 

Im Schuljahr 2017/18 wurden folgende Eltern als Vertreter der Klassen und Lerngruppen gewählt:

 Klasse Elternvertreter Elternvertreter
stellvertretend
Klasse 1a NN NN
Klasse 1a  Liste in Vorbereitung
Klasse 1b
Klasse 1c
Klasse 2a
Klasse 2b
Klasse 2c
Klasse 3a
Klasse 3b
Klasse 3c
Klasse 4a
Klasse 4b
Klasse 4c
Lerngruppe 5/1
Lerngruppe 5/2
Lerngruppe 6/1
Lerngruppe 6/2
Lerngruppe 7/1
Lerngruppe 7/2
Lerngruppe 8/1
Lerngruppe 8/2
Lerngruppe 9/1
Lerngruppe 9/2
Lerngruppe 9/3
Lerngruppe 10/1
Lerngruppe 10/2
Lerngruppe 10/3

Die Kontaktdaten der gewählten Elternvertreter und stellvertretenden Elternvertreter gibt Ihnen das Sekretariat auf Anfrage weiter, sofern die Zustimmung der Person vorliegt.

Die aktuellen Termine der Elternbeiratssitzungen sind jeweils unter Termine vermerkt. Das Protokoll der Elternbeiratssitzung erhalten alle Teilnehmer ggf. auch zur Weiterleitung an die Eltern.

Gewählte Vertreter in der Schulkonferenz:

  • Elternbeiratsvorsitzende Veronika Pepper, außerdem
  • Simone Knöbl
  • Simone Kleinemeyer und
  • Katrin Röder
  • Stellvertreter: Christiane Schübel, Richard Schmidt und Till Ziesche

 

Für alle Fragen können Sie sich gern auch an Frau Pepper wenden:

Veronika Pepper
Elternbeirat der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen
– Vorsitzende –

Tel.:         +49 (0) 721 – 499 13 13
Mobil      +49 (0) 174 188 04 12
E-Mail     eltern@gms-augustenburg.de
Im Speitel 16, D-76185 Karlsruhe

 

Weitere Informationen zu den gewählten Elternvertretern erhalten Sie vorläufig noch unter http://ich-gehe-gern.de/elternvertreter.

image_pdfimage_print