Runder Tisch Mensa führt zu guten Ergebnissen

Liebe Mensanutzer,

liebe Eltern,

am Donnerstag, 30.01.2019 fand nach den Startschwierigkeiten des Mensabetriebs im Januar ein erster Runder Tisch aller Beteiligten (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Elternbeirat, Mensateam, Cateringfirma sowie Stadt Karlsruhe) statt, der die aufgetretenen Probleme besprechen und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge erarbeiten sollte. Mit diesem Infoschreiben möchten wir Sie über die besprochenen Themen und die Ergebnisse des Austausches informieren. Zur Sprache kamen folgende Punkte:

  1. Qualität des Essens
  2. Portionsgröße
  3. Menüauswahl

Die einhellige Rückmeldung der Lehrkräfte und Schüler/innen bescheinigte der Firma Tucano als neuer Lieferant an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen eine deutliche Qualitätsverbesserung des Mensaessens, besonders die Qualität der kritischen Bereiche Fleisch und Fisch wurden gelobt. Allerdings wurde ebenso von allen die Portionsgröße nicht nur der Beilagen bemängelt. Im Gespräch wurde geklärt, dass sich die Firma Tucano an den DEG-Qualitätsrichtlinien orientiert, die beispielhaft u.a. ca. 150 g Fleisch in der Woche vorsieht. Trotz dieser Richtlinien sicherte uns die Firma Tucano neben einer deutlichen Erhöhung der Beilagenmenge auch nochmals eine Mengenkorrektur bei Fleisch und Fisch, hier besonders bei den Einzelportionsgrößen zu.

Derzeit ist die Möglichkeit, einen Nachschlag der Beilagen zu bekommen noch eingeschränkt, da sichergestellt sein muss, dass auch der letzte Esser noch sein Essen bekommen kann, gleichzeitig aber nicht große Mengen an Essen fortgeworfen werden soll.

Der zweite Kritikpunkte der ähnlichen Menüauswahl bei vegetarischem und nichtvegetarischem Essen wurde angesprochen. Das Angebot von zwei Menülinien und einem Salat beruhen auf den Ausschreibungsvorgaben der Stadt Karlsruhe. Die Schule äußerte den Wunsch, dass sich zumindest die beiden angebotenen Menüs deutlich unterscheiden sollten und somit z. Bsp die vegetarische Pizza an einem anderen Tag wie die normale Pizza angeboten werden sollte. Die Firma Tucano bestätigte, dass versucht wird, dies im zukünftigen Menüplan zu berücksichtigen. Ebenso strebt die Stadt Karlsruhe gemeinsam mit der Firma Tucano eine Lösung an, wie Betroffene von kritischen Lebensmittelallergien am Mensaessen teilnehmen können.

Hervorgehoben wurde in den Gespräche die wirklich gute Kommunikation zwischen Frau Fitzi als Mensaverantwortliche vor Ort und Herrn Rotschild von der Firma Tucano, in der Probleme angesprochen und auch Lösungen gefunden werden.

Abschließend wollen wir dieses Informationsschreiben nutzen, um einige Kritikpunkte anzusprechen, die zum Teil durch mangelnde Hintergrundinformation aufkamen.

Der Essenspreis von 3,50 € beruht auf einem Gemeinderatsbeschluss der Stadt Karlsruhe. Die Stadt Karlsruhe übernimmt die über diesen Preis hinausgehenden Kosten. Auch an der Augustenburg Gemeinschaftsschule Grötzingen liegen die Kosten für eine Mahlzeit deutlich über diesen 3,50 €. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, bei entsprechenden Voraussetzungen das Essen zu einem reduzierten Essenspreis zu erhalten. Bitte sprechen Sie dazu im Sekretariat der Schule vor.

In den sozialen Medien wurde noch die Problematik des weiten Lieferweges angesprochen. Die Auswahl der Cateringfirma beruht auf Grundlage eines europaweiten Ausschreibungsverfahren, an das sich auch die Stadt Karlsruhe zu halten hat. Daher war dieses Problem kein Thema der  Besprechungsrunde.

Nach intensiven Diskussionen ging der Runde Tisch Mensa mit der Zuversicht auseinander, die meisten Kritikpunkte angesprochen und zu einer guten Lösung gebracht zu haben. Für die Zukunft ist angedacht, einen „Runden Tisch Mensa“ in regelmäßigen Abständen einzuberufen, um auftretende Schwierigkeiten rechtzeitig begegnen zu können. Wir wünschen nun allen Schülerinnen und Schülern einen guten Appetit und hoffen auf eine hohe Akzeptanz des angebotenen Essens.

Mit freundlichem Gruß

Friedbert Jordan, Rektor

image_pdfimage_print
Posted in Schule and tagged , .